Hauptdarsteller

Luna Manzanares Nardo

Carmen

Luna Manzanares Nardo

Carmen

Luna Manzanares Nardo wurde 1990 in Havanna geboren. Zur Musik kam sie im Alter von neun Jahren, früh tat sie sich als außergewöhnliche Solistin hervor. Sie gewann zahlreiche Schulwettbewerbe und nahm an nationalen wie internationalen Festivals teil, darunter das JoJazz Festival in Kuba und das Halifax Jazz Festival in Kanada.

Nach ihrem Abschluss begann für Luna 2009 die Zusammenarbeit mit bedeutenden Sängern und Bands. Darüber hinaus hatte sie die Gelegenheit zu Aufnahmen mit den beiden bekannten kubanischen Arrangeuren, Musikern und Produzenten Joaquín Bentacourt und Juan Manuel Ceruto. 2010 führte sie das Projekt Young Cuban All Stars auf eine Tour nach Indien, die ausgezeichnete Kritiken in der indischen Presse erhielt. Im selben Jahr stand sie mit zahlreichen bekannten kubanischen Künstlern auf der Bühne, darunter Omara Portuondo und der Buena Vista Social Club, Raul Paz, David Torrens, Descemer Bueno, Roberto Carcasses, Julio Padron, Beatriz Marquez, Lucia Huergo, Alexis Bosch und das National Symphonic Orchestra.

2011 startete sie ihre Solokarriere, 2012 folgte die Gründung ihrer Band. Ihr erstes Album En tu voz wurde von dem renommierten Komponisten Descemer Bueno produziert. 2013 kürte die nationale Presse Luna zur einer der vielversprechendsten jungen Sängerinnen des Landes. 2014 wurde sie eingeladen, am Austausch-Programm Berklee in Santo Domingo mit Dozenten wie Darcell Wilson, Javier Limon, Bill Hamilton, Vladim Neselovsky, Julian Lage und Juan Luis Guerra teilzunehmen.

Bislang war sie auf über 15 CDs zu hören und beteiligte sich an den Soundtracks zu sieben Filmen, darunter Benito Zambranos La voz dormida, der Nominierungen für den Oscar und die Goya Awards erhielt. Am Théâtre du Châtelet verkörperte sie 2016 die Titelrolle in der Originalbesetzung von Carmen la Cubana.

Saeed Mohamed Valdés

José

Saeed Mohamed Valdés

José

Seine Karriere als professioneller Sänger begann Saeed Mohamed Valdés im Jahr 2007. Er sang Zarzuela-Produktionen wie Cecilia Valdés, María La O und La Leyenda del Beso, Opern wie Lucia di Lammermoor, Espiritu und Hatuey mit der Opera de la Calle sowie das Musical Der Glöckner von Notre-Dame am Marti Theater in Havanna 2018.

Er ist Gründer der Habana Clasicos Company unter der künstlerischen Leitung von Jimi Sánchez, arbeitete mit den Tambores en Concierto am Tropicana unter der künstlerischen Leitung von Tomas Morales und war am Gato Tuerto Teil des Programms The Three Tenors. Ein weiteres Engagement führte ihn zur Prolírica de Antioquia Company nach Kolumbien. 2013 schloss er sich der Activelife Show Company an und begleitete sie zwei Jahre lang auf Events und Konzerten mit Opern und klassischer kubanischer Musik durch die Türkei.

2016 verpflichtete ihn die Telefongesellschaft Claro für Konzerte in El Salvador, Honduras, Nicaragua, Guatemala und Costa Rica. Als vielseitiger Sänger ist er auf unterschiedlichen Bühnen und in verschiedenen Genres zuhause, darunter auch die lateinamerikanischen Bolero- und Ranchera-Stile. 2017 erhielt er eine Einladung zum Boleros de Riohacha Festival in Kolumbien. Zu weiteren Auszeichnungen zählen der Grand Singing Award beim Habaneras 2009 Contest, der Grand Singing Award beim José Tejedor Singing Contest 2010 sowie der Grand Singing Award und der dritte Platz in der Kategogie Kompostition beim Juan Arrondo Composition Contest 2010.

Albita Rodríguez

La Señora

Albita Rodríguez

La Señora

Albita Rodríguez wurde sowohl mit dem National Culture Award of Cuba als auch mit dem Grammy und dem Emmy Award ausgezeichnet und versteht es, die Welt mit ihrer Musik zu bewegen. Ihr Repertoire umfasst alle Spielarten kubanischer Musik, von Rumba, Mambo und Son über afrokubanische Rhythmen bis hin zu Volksmusik.

Als Sängerin, Komponistin und Entertainerin von internationalem Rang führten sie Auftritte durch ganz Europa, Lateinamerika, Australien, Afrika und Malaysia, wo sie unter anderem mit Celia Cruz, Tito Puentes, Gilberto Gil, Daniela Mercury, Phil Collins, Melissa Ethridge und Tony Bennett zu erleben war. Im Theater sah man sie u.a. als Evalina Montoya in Mambo Kings am Broadway sowie als Teil der Originalbesetzung von Carmen la Cubana am Pariser Théâtre du Châtelet. Zu ihren Auszeichnungen zählen neben 14 Grammy- und vier Emmy-Nominierungen, zwei Grammy Awards und zwei Emmy Awards. Ihre Musik war in Hollywood-Filmen wie The Specialist mit Sylvester Stallone und Sharon Stone zu hören. Darüber hinaus wirkte sie an Dance with Me mit Vanessa Williams mit.

Leonid Simeón Baró

Moreno

Leonid Simeón Baró

Moreno

Leonid Simeón Baró gab sein Schauspieldebüt mit der Company Grupo Buendía in der Bühnenproduktion La vida en rosa und La otra tempestad, beide unter der Regie von Flora Lauten. Von 1999 bis 2000 nahm er an internationalen Theaterfestivals in Havanna, Santo Domingo (Dominikanische Republik) und Toronto (Kanada) sowie Performances in Braunau (Österreich) teil. Leonid lebte in Madrid, wo er von 2001 bis 2005 Theaterworkshops für Kinder gab. Er kehrte in den Stücken Fuenteovejuna (2009–2010) unter der Regie von Liuba Cid und Los Negros (2010–2011) unter der Regie von Miguel Narros – beide präsentiert in Spanien – auf die Bühne zurück. Zurück in Havanna im Jahr 2012 begann er mit Auftritten in der Fernseh-Polizei-Serie Tras la Huella und wirkte in Hörspielen unter der Regie von Carmen Solar für Radio Progreso mit. 2016 wurde er von der UNEAC (Unión Nacional de Escritores y Artistas de Cuba) mit dem CARICATO Award als bester männlicher Schauspieler in einer Radio-Produktion ausgezeichnet.

Joaquín García Mejías

El Niño

Joaquín García Mejías

El Niño

Joaquín Garcia Mejías wurde 1990 in eine Musikerfamilie hineingeboren: Sein Vater, seine Mutter und seine Geschwister sind alle Sänger. Von klein auf lernte er das Singen mit seinen Verwandten und folgte dem Vorbild seines Vaters, der als Sänger und Instrumentalist in verschiedenen Bands spielte. Er nahm Gesangsunterricht und graduierte 2018 als Sänger und Solist.

Als Leadsänger wirkt Joaquín Garcia Mejías in verschiedenen kubanischen Salsa-Bands mit, darunter Chispa y los Cómplices, Manolito Simonet y su Trabuco und Pupi y los que Son Son. Tourneen mit diesen Formationen führten ihn durch Europa, Lateinamerika und nach Kanada.

Bereits 2016 verkörperte er die Rolle von El Niño Martínez als Teil der Originalbesetzung von Carmen la Cubana am Théâtre du Châtelet in Paris.

Cristina Rodríguez Pino

Marilù

Cristina Rodríguez Pino

Marilù

Geboren in Havanna, graduierte Cristina Rodríguez Pino 2016 als Opernsängerin am Higher Institute of Arts. Engagements führten sie an das Cuban National Lyric Theater, wo sie unter anderem als Pamina in der Zauberflöte von W.A. Mozart, als Ruggiero in Alcina von G.F. Händel sowie in der Zarzuela Cecilia Valdés von Gonzalo Roig zu sehen war. Daneben stand sie in Konzerten in Havanna und vielen kubanischen Provinzen auf der Bühne. 2016 war sie Teilnehmerin des Nodojiman World NHK Contest in Tokio. 2017 erhielt die Sängerin ein Stipendium für den Internationalen Opernkurs „Oder-Spree“ von Beeskow. Als Solistin und Vokalistin hört man sie in der Band Los Clásicos, bei zahlreichen Konzerten und als Gastkünstlerin im Tropicana Cabaret.

Rachel Pastor Pérez

Paquita

Rachel Pastor Pérez

Paquita

Rachel Pastor Pérez machte einen Abschluss an der National School of Arts (ENA) mit Schwerpunkt Gesang und Chorleitung sowie einen weiteren Abschluss mit Schwerpunkt Schauspiel am Instituto Superior de Arte. Sie arbeitete mit der Argos Teatro Company und spielte die Hauptrolle in verschiedenen Shows. Im Fernsehen stand sie in Filmen wie Con el Gris Posado en la Mejilla oder Un Magnífico Dia para el Pez Plátano vor der Kamera. Darüber hinaus war sie der Co-Star in der kubanischen Telenovela Al Compas del Son. Rachel übernahm die musikalische Leitung und war zuständig für die Gesangsarrangements zahlreicher Shows renommierter kubanischer Compagnien wie Teatro El Público und Buendia. Als Sängerin arbeitete sie zusammen mit der Lizt Alfonso Ballet Company und absolvierte eine erfolgreiche Broadway-Tour. 2017 gab sie ihr Debüt als Regisseurin und Autorin eines Musicals für vier Schauspielerinnen und Klavier mit dem Titel Y tú que has hecho, das eine sehr erfolgreiche Spielzeit am Kulturkomplex Fabrica de Arte Cubano hatte. Im Moment arbeitet Rachel an ihrem ersten Album als Sängerin und tritt in verschiedenen Clubs in Havanna auf.

Laritza Pulido García

Cuqui

Laritza Pulido García

Cuqui

Laritza Pulido García wurde 1990 in Havanna geboren. 2010 graduierte sie am Amadeo Roldán Conservatory als Opernsängerin. Sie stand in verschiedenen Opern- und Zarzuela-Produktionen des Cuban Lyric Theater auf der Bühne, darunter Leyenda del Beso, Corte del Faraón, María la O, La Verbena de la Paloma, Die Zauberflöte, Las Leandras und Cecilia Valdés. Musicalengagements übernahm sie in Bésame mucho, De Vuelta al Musical, Les Misérables sowie Rent, einer Havanna-Broadway Produktion von Nederlander Worldwide Entertainment unter der Regie von Andy Señor Jr. 2016 zählte sie zur Originalbesetzung von Carmen la Cubana am Théâtre du Châtelet in Paris.

Jorge Enrique Caballero

Rico

Jorge Enrique Caballero

Rico

Nach seinem Schauspielstudium am Higher Institute of Arts schloss sich Jorge Enrique Caballero von 2005 bis 2007 der Rita Montaner Theater Company an. 2007 begann seine Zusammenarbeit mit der Mefisto Teatro Company. Später ging er zum Teatro Aire Frío und trat 2009 als Teil der Yoldance Company mit Viva Cuba beim kolumbianischen Feria de Cali auf. 2011 kam er zum Teatro Buendía unter der künstlerischen Leitung von Flora Lauten. Weitere Rollen übernahm er in La Extranjera und Los Machos Llorones. Zu seinen Verpflichtungen in Film und Fernsehen zählen u.a. 7 Days in Havana (Regie: Benicio del Toro), Melaza (Regie: Carlos Lechuga), Bailando con Margot (Regie: Arturo Santana), El Ojo del Canario (Regie: Fernando Pérez), Hormigas en la Boca mit dem spanischen Regisseur Mariano Barroso sowie der französische Spielfilm Case Depart von Leonel Gerard Steketee und Vientos de la Habana (Regie: Félix Viscarret). Als Professor für Schauspiel lehrt der mehrfach ausgezeichnete Schauspieler seit 2010 am Higher Institute of Arts und seit 2015 an der National School of Arts. Darüber hinaus schuf er die Theater-Trilogie Ritual Cubano mit Kid Chocolate (2012), Le Chevalier Brindis de Salas (2016) und 1912.

Maikel Lirio Bravo

Tato

Maikel Lirio Bravo

Tato

Maikel Lirio studierte Schauspiel am Instituto Superior de Arte in Havanna. Im Anschluss daran kam er als Sänger zur Company Antonio María Romeu am Cuban Music Institute, wo er für zehn Jahre erfolgreich tätig war. Er gewann einen National Award im Bereich „Gesang in mexikanischer Musik” und war Lead-Sänger zahlreicher Formationen, Compagnien und Shows, sowohl für nationales, wie auch internationales Publikum auf verschiedenen Bühnen. Vor zwei Jahren wagte er sich in den Bereich Musical Theater und wurde Teil der Cast von Carmen la Cubana.